Macht, Moral und Mauschelei (FEELGOOD)

Eine Politsatire von Alistair Beaton
Regie: Frank-Lorenz Engel

09.01.2020 - 16.02.2020

„Die atember­aubend­ste Komödien-​Sensation seit Jahren“ – Finan­cial Times
In einer Hotel-​Suite sind Press­esprecher Eddie und Reden­schreiber Paul damit beschäftigt, die ultima­tive Wahlkampfrede für ihren Premier­min­is­ter zu schreiben, während unten in den Konferen­zräu­men gerade eine emotional extrem aufge­ladene Abstim­mung zum Thema Genma­nip­u­la­tion stattfindet und draußen vor dem
Hotel tumul­tar­tige Demon­stra­tio­nen zu hören sind. Aber reibungs­los verläuft der Schreibprozess für die wichtig­ste Rede des Premiers ganz und gar nicht. Immer wieder
müssen Eddie und Paul die Presse mit kleinen Skandalen versor­gen, um sie von großen, gerade aufgedeck­ten Katas­tro­phen abzulenken. Doch als wäre das alles nicht schon schwierig genug, droht jetzt eine weitere Ungeheuer­lichkeit ans Tages­licht zu kommen, in die George,
ein mäßig intel­li­gen­ter, aber mit dem Premier­min­is­ter befre­un­de­ter Politiker, verwick­elt ist. George hat nicht nur genma­nip­ulierten Hopfen auf seinem Landgut angebaut – er hat zugelassen, dass dieser Hopfen zu Bier verar­beitet wurde. Die Neben­wirkun­gen bei den Konsumenten sind schlichtweg verheerend. Das Unglück scheint seinen Lauf zu nehmen, da Liz, Eddies Exfrau und Journal­istin, der Story auf der Spur ist.
Eine beißende Satire über Regierungsparteien – Ähnlichkeiten mit Regierun­gen in befre­un­de­ten Nachbar­län­dern sind rein zufällig.