Pressestimmen "Geliebter Jacques...Offenbach, den kennen Sie doch!"

In der wilden, pointenreichen Revue verschwimmen die Grenzen zwischen Operette und Realität, bis am Ende nicht mehr ganz nachvollziebar ist, wo ein Gag von Offenbach stammt und wo Défossez und Lewandowski ihre künstlerische Freiheit nutzen. "Das ganz Leben ist eine Oper", möchte man frei nach Hape Kerkeling singen und verlässt das Theater gut gelaunt und mit einem mehr als 150 Jahre alten Ohrwurm im Kopf.

- Offenbach Post, 11.05.2019

 

Es wird erzählt, geflachst, geprahlt, [...]Von da an ist kein Halten mehr und rasante Kostümwechsel geben das Tempo vor.

- Offenbach Post, 11.05.2019

 

Improvisiert und lässig wirkt auch die Rahmenhandlung. Und am Ende darf sich das Ensemble [...]applaudieren lassen.

- Frankfurter Rundschau, 11.05.2019

 

Vergnüglich ist es zuweilen, wie die Protagonisten Susanne Eisenkolb, Elisabeth Ebner, Carsten Fuhrmann, Dirk Witthuhn und Steffen Laube all das umsetzen und dann sogar den Garderobenständer zur Pariser Eisenbahn umfunktionieren. Eine wahrlich furiose Idee. Musikalisch begleitet werden die Mimen von Cordula Hacke am weißen Flügel, die auch die musikalische Leitung hatte, gekonnt, einfühlsam hervorragend. Herauszuheben ist auch die Gesangsleistung besonders der Damen – und hier explizit Elisabeth Ebner.

- Frankfurt-live, 13.05.2019

gelesen 1094 mal