"Augenschmaus" und "köstliches Vergnügen"!

Auch in dieser Saison präsentiert das Fritz Rémond Theater wieder einen Klassiker der Theaterliteratur. Wie wunderbar Machiavellis Lustspiel "Mandragola" dabei auch heute noch funktioniert, davon können Sie sich ab sofort selbst ein Bild machen! Gespickt mit allerlei intelligentem Wortwitz, fantasievollen Kostümen und einem pittoresken Bühnenbild begeistert die Inszenierung von Frank-Lorenz Engel seit der Premiere am 16. März Presse und Publikum gleichermaßen! Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich entführen in das frivole Florenz des 16. Jahrhunderts! Tickets erhalten Sie wie gewohnt an unserer Theaterkasse oder direkt hier online!

 

Pressestimmen

 

"Zwei wohltuende Stunden im Zootheater. "Mandragola" begeistert durch kecke Kostüme, schöne Sprache, agile Akteure, wuchernden Witz. In der Inszenierung von Frank-Lorenz Engel kommt das 500 Jahre alte Stück absolut taufrisch daher."
(BILD Frankfurt)

*****

 

"Wenn der Vorhang im Rémond-Theater sich öffnet, blickt das Publikum auf ein wunderschönes Renaissance-Bühnenbild [und] Renaissance-Mode vom Feinsten. Dem Augenschmaus folgt ein auditives Vergnügen.Zwischen den beiden Dienern [Siro und Fiametta] wird der Kampf um die Macht zum Geschlechterkrieg um die bessere Pointe. Das hat große Klasse und erinnert an Shakespeares Benedikt und Beatrice."
(FAZ)

*****

 

"Eine wunderbar leichtfüßige Komödie. "Mandragola" lebt von herrlich frivolen Dialogen und Wortgeplänkeln, die gekonnt zwischen geistreich und derb changieren und dabei allerlei menschliche Schwächen vorführen. Lehrreiches Stück über Moral, das auch heute noch aktuell ist. Toll: das Bühnenbild von Hans Winkler."
(Offenbach Post)

*****

 

"Vom ersten Moment an gefällt die Inszenierung. Die Dialoge sind pointiert. Vom darin enthaltenen Scharfsinn entgeht einem nichts, weil sich die Darsteller genügend Zeit zum Formulieren nehmen. Die Sätze sprudeln trotz philosophischer Anleihen ganz natürlich hervor. Das sorgt für köstliches Vergnügen."

(Frankfurter Neue Presse)

gelesen 139 mal